Wiedereröffnung des Studentenwohnheims am Rebenring - weitere Investitionen geplant

Dr. Christos Pantazis bei der Eröffnung.
 
Foto: Sigrid Herrmann

Dr. Christos Pantazis bei der Eröffnung.

 

Die Sanierung des "Affenfelsens", des Studentenheims am Rebenring, ist abgeschlossen. Gemeinsam mit seinen Braunschweiger Kollegen Klaus-Peter Bachmann und Christoph Bratmann nahm Dr. Christos Pantazis an dem dazugehörigen Festakt teil: "Das Thema studentischer Wohnraum ist nach wie vor ein zentrales Thema in unserer Stadt. Im Doppelhaushalt des Landes stehen insgesamt fünf Millionen Euro Fördergelder dazu - wir werden versuchen, einen großen Teil davon in unsere Stadt zu holen", sagte Pantazis.

 

Auf Bundesebene habe sich die Braunschweiger SPD-Abgeordneten Dr. Carola Reimann für finanzielle Fördergelder eingesetzt, die von der Niedersächsischen Landesregierung noch aufgestockt würden, berichtete dazu Klaus-Peter Bachmann.

Das Wohnheim selbst stammt aus dem Jahr 1976 und wurde grundlegend renoviert. Die abgeschlossenen Apartments sind möbliert und mit Dusche, WC und Kleinküche samt Kühlschrank ausgestattet. Es gibt wieder eine Studentenkneipe, insgesamt 852 Wohnheimplätze, darunter Einzel-, sowie Doppelapartments mit Satellitenanlage und Internet. PKW-Einstellplätze im abgeschlossenen Parkdeck sind vorhanden, ebenso Fahrradeinstellräume, Waschmaschinen und Trockner. Die Entfernung zur TU beträgt nur circa 200 Meter, zur HBK 3,2 Kilometer.

Möblierte Einzelapartments kosten rund 350 € Warmmiete. Das „Studentenwerk OstNiedersachsen“ verwaltet neun Wohnheime in Braunschweig mit mehr als 2000 Zimmern. Das Angebot reicht von kleinen Häusern und Apartments bis hin zu größeren Gebäuden, die über Hobbyräume, Kneipe und Kino verfügen. Mietverträge mit dem Studentenwerk beinhalten All-Inclusive-Preise mit Strom- und Heizung. Auch der Internetanschluss ist inklusive. Sogar eine Hausratversicherung für die Zimmer ist enthalten. Da die Betriebskosten pauschal gezahlt werden, muss daher niemand befürchten, am Ende des Jahres eine Nachforderung zu erhalten.

Zufriedene Gesichter nach der Eröffnung des Studentenheims am Rebenring.Foto: Sigrid Herrmann

Zufriedene Gesichter nach der Eröffnung des Studentenheims am Rebenring.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.